Startseite Künstlerindex GemäldeAquarelleGrafikKeramikBronzen / SkulpturenPorzellanGlasMöbelVaria Kontakt Impressum / AGB


 

Kuhn Beate

Kuhn Beate

Beate Kuhn

1927 Düsseldorf
Studium: 1949-51 Ausbildung an der Werkkunstschule Wiesbaden.
Technik: Keramik
Höhe: 19cm
signiert

Beate Kuhn wurde in Düsseldorf als Tochter des Bildhauers Erich Kuhn (1890-1967) und der Pianistin Lisa Kuhn geboren. Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Familie ausgebombt und übersiedelte nach Hinterzarten im Schwarzwald. Nach dem Abitur 1946 in Neustadt studierte sie 1947-49 Kunstgeschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und 1949-51 an der Werkkunstschule in Wiesbaden Keramik bei Erika Opitz und Hans Karl Starke; diese Ausbildung schloss sie mit der Gesellenprüfung ab. 1951-53 folgte ein weiteres Keramik-Studium bei F. Th. Schroederan an der Werkkunstschule in Darmstadt.

1953-56 war Beate Kuhn in Lottstetten bei Waldshut tätig; dort gründete sie eine Werkstattgemeinschaft mit Karl Scheid (* 1929). 1956 übersiedelte die gemeinsame Werkstatt ins hessische Düdelsheim; drei Jahre später kam noch Ursula Scheid (* 1932), ebenfalls Keramikerin, hinzu. 2006 wurde das 50jährige Bestehen dieser Werkstattgemeinschaft, zu der auch der Holzbildhauer Bernhard Vogler und seit einigen Jahren auch Sebastian Scheid (Sohn von Karl und Ursula Scheid), der ebenfalls Keramiker ist, gehört, mit einem großen Fest gefeiert. - Seit 1983 ist Beate Kuhn Mitglied der Gruppe 83, einer internationalen Gruppierung, der nur Mitglieder der AIC angehören können.


Objekt-Nr. 899
Preis: verkauft Euro
  Bild vergrößern