Startseite Künstlerindex GemäldeAquarelleGrafikKeramikBronzen / SkulpturenPorzellanGlasMöbelVaria Kontakt Impressum / AGB


 

Anatol

Anatol

Anatol Herzfeld
21. Januar 1931 Insterburg, Ostpreußen
Studium: Schüler des Düsseldorfer Künstlers Joseph Beuys
Technik:  Aquarell / Karton
Abmessung Darstellung: 27cm * 33cm
Abmessung Karton: 36cm * 42cm
Signiert
Datiert: 2012
Titel: Der Taucher
Rahmung: ohne

Anatol wurde als Karl-Heinz Herzfeld 1931 in Insterburg, Ostpreußen als uneheliches Kind einer sehr jungen Mutter geboren.

Über zwei Freunde, Norbert Tadeusz und Peter Heisterkamp (Blinky Palermo), kam er in Kontakt mit Joseph Beuys. Daraufhin studierte Anatol mit dem Schwerpunkt Bildhauerei zwischen 1964 und 1972 elf Semester an der Kunstakademie Düsseldorf bei Joseph Beuys. Um sich eine zweite Persönlichkeit als Künstler zuzulegen, nannte er sich Anatol, nach einer Figur aus Tolstois Krieg und Frieden. Anschließend studierte er vier weitere Semester bei Karl Wimmenauer (Architektur). Eigenen Angaben zufolge nahm Anatol das Studium bei Wimmenauer auf sich, um über das Bildhauerische hinaus ein näheres Verständnis für den Raum und seine Gestaltung zu bekommen

Im Oktober 1975 gründete Anatol, in Anlehnung an die durch Joseph Beuys gegründete Freie Internationale Universität, die Freie Akademie Oldenburg mit. Von 1979 bis 1981 hatte er einen Lehrauftrag an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. Bis zu seiner Pensionierung arbeitete er hauptberuflich als Polizeibeamter in Düsseldorf. Seit den frühen 1980er Jahren ist Anatol auf dem Gelände der Museums Insel Hombroich tätig. Hier wurde nach seinen Vorgaben ein nach dem Vorbild osteuropäischer Bauernhäuser angelegtes Wohn- und Arbeitshaus errichtet. Das gesamte Areal um dieses Gebäude ist mitsamt der auf ihm befindlichen Arbeiten Eigentum Anatols. Testamentarisch wurde festgehalten, dass das Areal mit seinem Tod in den Besitz der Stiftung Insel Hombroich übergeht und dieses so zu belassen ist, wie es zum Zeitpunkt des Todes besteht.

Objekt-Nr. 1713
Preis: Euro
  Bild vergrößern