Startseite Künstlerindex GemäldeAquarelleGrafikKeramikBronzen / SkulpturenPorzellanGlasMöbelVaria Kontakt Impressum / AGB


 

Bickel-Schultheis Joles

Bickel-Schultheis Joles

Joles Bickel-Schulteis
1905 Frankfurt/Main - 1988 Ampermoching/ Dachau.
Studium: Max Beckmann, Georg Kolbe
Technik: Tempera / Karton
Abmessung ohne Rahmen: 43cm * 61cm.
Abmessung mit Rahmen: 54cm * 72cm.
Signiert
Bildtitel: Südländische Häuser
Rahmung: Rahmenleiste

Bickel-Schultheiss, Joles eigentlich Karl Ludwig Bickel, legte sich später den Künstlernamen Joles Bickel-Schultheiss zu.

Studium an der Frankfurter Akademie, Städelsches Institut bei Max Beckmann und Georg Kolbe.

Bickel-Schultheiss pflegte Kontakte zur zeitgenössischen Kunstszene (Max Pechstein, Carl Hofer etc.).

Enttäuscht von den eingeschränkten Lebens- und Schaffensmöglichkeiten während des nationalsozialistischen Regimes verließ er in der Nachkriegszeit Berlin und zog sich zunächst nach Deutenhofen, dann ins Hackermoos zurück. Anschluss an die Gruppe der „Roten Reiter“.

Bickel-Schultheiss malte mit breitem Pinselstich in schneller, expressiver Malweise, meist mit Temperafarben, selten in Öl. Der von Zeitzeugen als hochsensibler Individualist und absoluter Künstler bezeichnete Maler tendierte zu häufigen Übermalungen seiner Bilder, die er oft mit dem Pseudonym „Troffac“ signierte, da er seine Unterschrift für nicht wichtig hielt.

Objekt-Nr. 1792
Preis: Euro
  Bild vergrößern