Startseite Künstlerindex GemäldeAquarelleGrafikBronzenGlasKeramikPorzellanVaria Kontakt Impressum / AGB


 

Corinth Lovis

Corinth Lovis

Lovis Corinth
21. Juli 1858 in Tapiau, Ostpreußen - 17. Juli 1925 in Zandvoort, Provinz Nordholland.
Studium: Kunstakademie München.
Technik: Kaltnadelradierung / Papier.
Druckgröße: 20cm * 18cm.
Abmessung mit Rahmen: 44cm * 43cm.
Signiert.
Entstanden: 1904.
Auflage: 50 Stück.
WVZ: Schwarz 23.
Bildtitel: Selbstbildnis mit Gattin.
Rahmung: Rahmenleiste mit Glas.

1880 ging Corinth auf Empfehlung seines Lehrers Günther an die Kunstakademie nach München, die zu der Zeit als bedeutendstes Zentrum für Malerei neben Paris galt und mit der Kulturszene dieser Stadt in engem Austausch stand. Louis Corinth besuchte zuerst die Klasse von Franz Defregger und wechselte dann zu Ludwig von Löfftz, einem ehemaligen Schüler von Wilhelm von Diez. Zu seinen Mitschülern gehörten unter anderen auch Hans Olde und Bernt Grönvold, mit denen Corinth noch viele Jahre Kontakt hatte. Corinth schloss sich der Strömung des Naturalismus an, der sich gerade gegen die klassische Historienmalerei durchzusetzen begann. Auch die Aktmalerei spielte in seiner Ausbildung eine große Rolle; 1883 entstand auf diese Weise sein Gemälde Schächer am Kreuz, bei dessen Konzeption Einflüsse seines Lehrers Löfftz wie auch dessen ehemaligen Schülers Karl Stauffer-Bern zu erkennen sind. Ein weiterer wichtiger Lehrer in München für Corinth wurde Wilhelm Trübner, für den er 1920 auch einen Nachruf verfasste.
Komplette Biografie siehe WIKIPEDIA.

Objekt-Nr. 2814
Preis: Euro
  Bild vergrößern