Startseite Künstlerindex GemäldeAquarelleGrafikKeramikBronzen / SkulpturenPorzellanGlasMöbelVaria Kontakt Impressum / AGB


 

Kohler Johann Ignaz

Kohler Johann Ignaz

Johann Ignaz Kohler
1908 Zwickau - 1994
Studium: Kunstgewerbeschule Zwickau
Technik: Öl / Karton
Abmessung: 60cm * 90cm
Signiert
Bildtitel: Olivenpflückerinnen
Rahmung: Rahmenleiste


Objekt-Nr. 1304
Preis: Euro
  Bild vergrößern  

Kohler Johann Ignaz

Johann Ignaz Kohler
1908 Zwickau - 1994
Studium: Kunstgewerbeschule Zwickau
Technik: Aquarell / Papier
Darstellungsgröße: 54cm * 34cm
signiert
Bildtitel: Eselskarren im Tessin
Rahmung: Rahmenleiste




Objekt-Nr. 1057
Preis: Euro
  Bild vergrößern  

Kohler Johann Ignaz

Johann Ignaz Kohler
1908 Zwickau - 07. Oktober 1994 in München
Studium: Kunstgewerbeschule Zwickau
Technik: Aquarell / Papier.
Abmessung ohne Rahmen: 36cm * 49cm.
Abmessung mit Rahmen: 66cm * 76cm.
Signiert.
Datiert: 1948.
Bildtitel: Akte am Strand.
Rahmung: handgefertigter Rahmen.

Objekt-Nr. 882
Preis: Euro
  Bild vergrößern  

Kohler Johann Ignaz

Johann Ignaz Kohler
1908 Zwickau 1994
Studium: Kunstgewerbeschule Zwickau
Technik: Öl / Karton
Format: 38cm * 28cm
signiert
Bildtitel: Positano
Rahmung: handgefertigter Weißgoldrahmen



Objekt-Nr. 767
Preis: Euro
  Bild vergrößern  

Kohler Johann Ignaz

Johann Ignaz Kohler
08. Juni 1908 in Zwickau - 07. Oktober 1994 in München
Studium: Kunstgewerbeschule Zwickau
Technik: Öl / Karton
Abmessung ohne Rahmen: 37cm * 29cm.
Abmessung mit Rahmen: 52cm * 44cm.
Signiert
Bildtitel: Mädchen mit 2 Tauben
Rahmung: handgefertigter Weißgoldrahmen.


Kohler absolvierte von 1922 bis 1925 eine Ausbildung als Porzellanmaler an der „Kunstgewerbeschule Zwickau“. Nachdem er von 1926 bis 1932 als Werkstudent an der „Staatlichen Grafischen Akademie“ in Leipzig war, ließ er sich 1933 als freier Maler und Grafiker in Berlin nieder.

1942 heiratete er die Lyrikerin, Ausdruckstänzerin aus der Schule von Mary Wigman und spätere Aquarellistin Alice Dublé. Während der Nazi-Herrschaft war er mit Arbeits- und Ausstellungsverbot belegt. Von 1945 bis 1955 lebte er dann in Prien am Chiemsee. Dort entwickelte er einen eigenständigen künstlerischen Stil, der geprägt war durch die Begegnung mit Franz Xaver Fuhr, der von 1946 bis 1966 Professor an der Akademie der Bildenden Künste München war. Seine Arbeiten wurden bei den Großen Kunstausstellungen im Haus der Kunst in München ausgestellt. Der Markt Prien hat zahlreiche Aquarelle, Druckgraphiken und Entwürfe als Geschenk aus dem Nachlass des Künstlers bekommen und stellt sein Werk im Ort aus (Herbst 2012).

Ab 1955 lebte er dann in München und hegte dort Freundschaft mit den Malern Max Hauschild und Andreas Bleeker. Kohler arbeitete jahrzehntelang im Vorstand der „Neuen Münchner Künstlergenossenschaft“, unter anderem auch als Juror. Er nahm regelmäßig an der Großen Kunstausstellung im Haus der Kunst, an vielen Gruppen- und Einzelausstellungen teil. 1961 hatte er eine Kollektivausstellung im Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum, Schloss Gottorf.

Neben der Aquarell- und Ölmalerei beschäftigte ihn auch die Druckgrafik, Pinselzeichnungen mit Tusche, Sgraffito und Mosaiken.

Viele seiner Werke sind in Lesebüchern, Kalendern und auf Postkarten abgebildet und im Bestand bedeutender Museen, wie der Staatlichen Grafischen Sammlung München und der Städtischen Galerie im Lenbachhaus München.

1957 erhielt er den Max-Pechstein-Preis, den die Stadt Zwickau alle zwei Jahre vergibt, und 1976 den Seerosenpreis der Stadt München.


Objekt-Nr. 151
Preis: 1500.- Euro
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
  Bild vergrößern