Startseite Künstlerindex GemäldeAquarelleGrafikKeramikBronzen / SkulpturenPorzellanGlasMöbelVaria Kontakt Impressum / AGB


 

Wanka Franz Rudolf

Wanka Franz Rudolf

Franz Rudolf Wanka
28. August 1908 Neumarkt (Böhmen) - November 1976 München.
Studium: Prager Akademie bei Prof. Nowak.
Technik: Tempera  / Karton.
Abmessung ohne Rahmen: 48cm * 74cm.
Abmessung mit Rahmen: 56cm * 82cm.
Signiert.
Titel: Paris
Rahmung: Rahmenleiste

Franz Rudolf Wanka wird 1908 in Neumarkt (Böhmen) geboren und besucht das Realgymnasium und die Kunstgewerbeakademie in Bad Teplitz-Schönau. Nach einer Ausbildung zum Chemiker geht er zunächst an das Konservatorium in Prag (Violine), immatrikuliert 1929 an der Wiener Malakademie um ein Jahr später zur Prager Akademie zu wechseln. Wanka diplomiert 1936 nach dreijähriger Meisterklasse bei Prof. Nowak und erhält im gleichen Jahr für seine Arbeiten „Stillleben“ und „Der alte Mann“ den Georg Schicht Preis. Nach freischaffender Tätigkeit als Künstler in Bad Teplitz-Schönau zieht Wanka für ein halbes Jahr nach Berlin und arbeitet in der Ateliergemeinschaft mit Wilhelm Kohlhoff. 1939 unterbricht die Wehrmacht seine erste Schaffensperiode. 1945 wird zum Neubeginn seines Schaffens im damaligen Lager des Kloster Seeons. Wanka wurde neben Shoultz-Carnoff Mitbegründer und stellvertretender Vorsitzender der in Traunstein gegründeten Künstlergruppe "Roter Reiter". Von 1947 bis 1957 ist der Mittelpunkt seines Schaffens im oberbayerischen Obing. Seit 1957 lebt und arbeitet Wanka in München, wobei es ihn ab 1964 wieder in den Chiemgau in ein zusätzliches Atelier nach Kienberg zieht. Franz Rudolf Wanka stirbt 1976 in München.

Franz Rudolf Wanka war folgenden Künstlergruppen zugehörig:

-         Mitglied der Neuen Münchner Künstlergenossenschaft von 1946 bis 1976

-         Mitbegründer und stellvertretender Vorsitzender der Künstlergruppe Roter Reiter von 1945 bis 1976

-         Mitglied im Schutzverband bildender Künstler von 1948 bis 1955

-         Mitglied im Berufsverband bildender Künstler von 1947 bis 1959

In zahlreichen Einzel- und Kollektivausstellungen im In- und Ausland wurden die Werke von Franz Rudolf Wanka einer Öffentlichkeit präsentiert, beispielsweise jährlich anlässlich der Großen Kunstausstellung im Haus der Kunst in München sowie in Ausstellungen in Traunstein, Trostberg, Bad Reichenhall, Rosenheim, München, Lindau, Konstanz, Aachen, Bad Mergentheim, Prag, Wien und Zürich.

Objekt-Nr. 2150
Preis: 550 Euro
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
  Bild vergrößern  

Wanka Franz Rudolf

Franz Rudolf Wanka
28. August 1908 Neumarkt (Böhmen) - November 1976 München.
Studium: Prager Akademie bei Prof. Nowak.
Technik: Tempera  / Karton.
Abmessung ohne Rahmen: 50cm * 75cm.
Abmessung mit Rahmen: 57cm * 82cm.
Signiert.
Titel: Rot-Blau Komposition
Rahmung: Rahmenleiste

Franz Rudolf Wanka wird 1908 in Neumarkt (Böhmen) geboren und besucht das Realgymnasium und die Kunstgewerbeakademie in Bad Teplitz-Schönau. Nach einer Ausbildung zum Chemiker geht er zunächst an das Konservatorium in Prag (Violine), immatrikuliert 1929 an der Wiener Malakademie um ein Jahr später zur Prager Akademie zu wechseln. Wanka diplomiert 1936 nach dreijähriger Meisterklasse bei Prof. Nowak und erhält im gleichen Jahr für seine Arbeiten „Stillleben“ und „Der alte Mann“ den Georg Schicht Preis. Nach freischaffender Tätigkeit als Künstler in Bad Teplitz-Schönau zieht Wanka für ein halbes Jahr nach Berlin und arbeitet in der Ateliergemeinschaft mit Wilhelm Kohlhoff. 1939 unterbricht die Wehrmacht seine erste Schaffensperiode. 1945 wird zum Neubeginn seines Schaffens im damaligen Lager des Kloster Seeons. Wanka wurde neben Shoultz-Carnoff Mitbegründer und stellvertretender Vorsitzender der in Traunstein gegründeten Künstlergruppe "Roter Reiter". Von 1947 bis 1957 ist der Mittelpunkt seines Schaffens im oberbayerischen Obing. Seit 1957 lebt und arbeitet Wanka in München, wobei es ihn ab 1964 wieder in den Chiemgau in ein zusätzliches Atelier nach Kienberg zieht. Franz Rudolf Wanka stirbt 1976 in München.

Franz Rudolf Wanka war folgenden Künstlergruppen zugehörig:

-         Mitglied der Neuen Münchner Künstlergenossenschaft von 1946 bis 1976

-         Mitbegründer und stellvertretender Vorsitzender der Künstlergruppe Roter Reiter von 1945 bis 1976

-         Mitglied im Schutzverband bildender Künstler von 1948 bis 1955

-         Mitglied im Berufsverband bildender Künstler von 1947 bis 1959

In zahlreichen Einzel- und Kollektivausstellungen im In- und Ausland wurden die Werke von Franz Rudolf Wanka einer Öffentlichkeit präsentiert, beispielsweise jährlich anlässlich der Großen Kunstausstellung im Haus der Kunst in München sowie in Ausstellungen in Traunstein, Trostberg, Bad Reichenhall, Rosenheim, München, Lindau, Konstanz, Aachen, Bad Mergentheim, Prag, Wien und Zürich.

Objekt-Nr. 2089
Preis: 900 Euro
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
  Bild vergrößern  

Wanka Franz Rudolf

Franz Rudolf Wanka
28. August 1908 Neumarkt (Böhmen) - November 1976 München.
Studium: Prager Akademie bei Prof. Nowak.
Technik: Lauftechnik  / Papier.
Abmessung ohne Rahmen: 26cm * 38cm.
Abmessung mit Rahmen: 53cm * 63cm.
Signiert.
Titel: Laufbild
Rahmung: Rahmenleiste mit Glas


Objekt-Nr. 2087
Preis: Euro
  Bild vergrößern